*
Dorfgarten Foto
blockHeaderEditIcon















Richard Michael Pummer

Dorfgarten Text
blockHeaderEditIcon

Der Dorfgarten


Stell dir vor die Welt ist ein Dorf

und wir hegen und pflegen es

und teilen die Überschüsse …
 


 

Inspiriert von Richard Michael Pummer und seiner Partnerin:

 

Im Dorfgarten wollen wir herausfinden, welcher Reichtum möglich ist, wenn Menschen sich an der Natur ausrichten, in der jede Pflanze nur das aus dem Boden und der Luft nimmt, was sie braucht, um zu blühen und zu gedeihen, und abgibt, was sie nicht braucht.

Der Dorfgarten ist ein Modell, Labor und Same, in dem Begriffe entwickelt und Zeichen gesetzt werden, damit sich eine gerechtere Wirtschafts- und Geldordnung entwickeln kann.

Der Dorfgarten ist zunächst ein Grundstück von etwa 3000 m2 nördlich des Bahnhofs in der Kernzone von Bodensdorf am Ossiacher See, das dem Verein Dorfgarten von seinen Gründern zur Verfügung gestellt wird.

Wer will, kann sich im Dorfgarten kostenfrei ein Stück Fläche wählen, um sich mit selbst gezogenem Obst und Gemüse zu versorgen.

Wer mehr erntet, als er selbst braucht, überlässt die überschüssige Ernte dem Verein, der diese und andere Produkte aus dem Ort und der Region im eigenen Hofladen verkauft. Mit den Einnahmen gestalten wir den öffentlichen Teil des Gartens. Überschüssige Einnahmen fließen in einen gemeinsamen Topf.

Dieser Topf ist ausschließlich dazu da, um sowohl soziale Initiativen zu subventionieren als auch sinnvolle wirtschaftliche Initiativen zinsfrei zu kreditieren. Letztere tilgen ihren Kredit und machen danach freiwillig das Gleiche wie wir davor. Überschüsse geben sie in den Topf.

Im Lauf der Zeit kann so ein stabiles wirtschaftliches und soziales Milieu wachsen, das allen, die es bilden, erlaubt sich zu entspannen und zu entfalten. Einfach, indem wir nachmachen, was die Natur uns vormacht.

Der Dorfgarten ist auch Mitglied der Initiative Zivilgesellschaft und des Vereins Einfach Essbar.

Die Homepage ist in Werdung: Dorfgarten

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail